© Foto Christian Brunnthaler

Foto Christian Brunnthaler

Ägydius - Patron des Doms und von Graz

1. September 2019, 10 Uhr

Wir können diesen Namenstag wegen der Domrenovierung heute zwar nicht in unserer Pfarrkirche feiern, wohl aber als Gemeinde, als Kirche aus lebendigen Steinen, die den Namen des hl. Ägydius trägt.

Sein Name Ägydius verweist uns auf seine ursprüngliche Heimat, Athen in Griechenland, in der er im 7. Jahrhundert als Sohn von wohlhabenden Kaufleuten geboren worden ist. Er hat den Auftrag des Evangeliums wörtlich genommen, sein Hab und Gut verkauft und den Armen gegeben, und ist als Einsiedler nach Frankreich, in das Mündungsgebiet der Rhone im Hinterland von Marseille gezogen. Wie schon andere Mönche – Antonius der Einsiedler und Benedikt von Nursia – ist er aber zum geistlichen Lehrer und Leiter einer Mönchsgemeinde geworden.

Das Hochaltarbild unserer Domkirche zeigt ihn inmitten von notleidenden Menschen, die bei ihm Hilfe suchen. Seit dem Mittelalter wird er zu den 14 Nothelfern gezählt. Als Sohn eines Kaufmannes wird er auch – trotz oder gerade wegen seines Lebenswegens – als Patron der Kaufleute in Städten und an Marktplätzen verehrt. Die Markgrafen von Steyr, die dann zu den Herzogen der Steiermark geworden sind, haben ihn sehr verehrt: die Pfarrkirche in Steyr und unsere Pfarrkirche in Graz, große und viele kleine Gotteshäuser tragen seinen Namen. In unserem Land gibt es Ägydiuskirchen von Altaussee im Salzkammergut bis Sentilij an der Grenze in Slowenien, in Murau - St. Egidi und St. Ilgen im Hochschwabgebiet.

Kaum bewusst bis vergessen ist, dass dieser Heilige auch Stadtpatron von Graz ist und bis 1675 Landespatron des Herzogtums Steiermark war.

Die Pfarrerwoche, die demnächst in Seggau gehalten wird, wird sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen für die katholische Kirche in der Steiermark auseinandersetzen. Unser Glaube ist für jeden eine höchst persönliche Wirklichkeit, aber keine Privatsache. Wir wollen ja durch unser Glaubenszeugnis auch unsere Gesellschaft mitgestalten. Die Prinzipien der katholischen Soziallehre – Person, Subsidiarität und Solidarität - sind uns hierfür eine Leitlinie. Der Blick auf den hl. Ägydius kann uns dabei Orientierung sein.

Wir laden Sie herzlich ein, das Fest unseres Kirchen- und Stadtpatrons am Sonntag, 1. September 2019,  um 10 Uhr mit uns zu feiern.

H. Schnuderl

 

Downloads



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK