© Diözese Innsbruck/Rachlé

Diözese Innsbruck/Rachlé

Lange Nacht der Kirchen

25.05.2018

 

 

 

 

 

19:00 Uhr im Dom

Soli deo gloria – feierliche Messe im Dom

mit Bischofsvikar Dompfarrer Dr. Heinrich Schnuderl
Musik: Kinderchor, Jugendkantorei, Capella Ferdinandea Instrumentalis
Leitung: Domkapellmeister Josef M. Doeller
Orgel: Domorganist Christian Iwan


20:00 Uhr vor dem Dom

Ganz objektiv - Prämierung des diözesanen Fotowettbewerbs


durch Bischofsvikar Dr. Heinrich Schnuderl
Das dem Buch Genesis entlehnte Thema des Wettbewerbs, „… und er sah, dass es gut war!?“, soll zum Nachdenken anregen. Die fotografische Auseinandersetzung in diesem Spannungsfeld, das sich nicht nur an kirchlichen Themen reiben soll, lädt sowohl zur „einfachen“ Sicht, wie auch zur tiefergehenden Beschäftigung mit den gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Frage ein.


20:45 Uhr im Dom

KinderNachtFührung

Kinder bis zum 14. Lebensjahr sind herzlich eingeladen mit ihren Eltern oder erwachsenen Begleitpersonen die Domkirche im Dunkel der Nacht zu entdecken. Christian Brunnthaler führt Kinder durch den nächtlichen Dom. Emmanuel Amtmann stellt dabei die Domorgel vor.
Bitte Taschenlampe mitnehmen.
Treffpunkt vor dem Eingang in der Hofgasse
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl: 60 Personen


21:45 Uhr im Dom

REDE! DramatikerInnenfestival 2018!

Theatrale Reden für die Kirchen
Ein Bibelsatz als Ausgangspunkt für AutorInnen, die Position beziehen und das eigene Nachdenken öffentlich machen. Kurztexte von SchauspielerInnen interpretiert:
Vorboten des DRAMATIKER|INNENFESTIVAL Graz
(Schauspielhaus Graz & DRAMA FORUM von uniT)


22:00 Uhr im Dom

Net nix – Innehalten für ChristInnen in der Welt

Stille – Gebet – Glockengeläut. 10 Minuten im Gedenken an Christinnen und Christen in aller Welt, die ihre Überzeugungen und ihren Glauben unter sehr unterschiedlichen, oft sehr schweren Lebensbedingungen leben. Eine Stille also, die nicht einfach nur nichts ist.
Eine Aktion gemeinsam mit dem Ökumenischen Forum christlicher Kirchen in der Steiermark.


22:30 Uhr im Mausoleum

Geschichte in Licht geschrieben

Im Zuge der Ausstellung „Last & Inspiration“ fuhrt Kurator Alois Kölbl zu Werken von Stararchitekt und Designer John Pawson, Luc Tuymans, einem der wichtigsten zeitgenössischen Maler, und der renommierten Medienkünstlerin Ruth Schnell.


22:30 Uhr in der Domherrenkapelle

Verborgene Schätze

Führung Domherrenkapelle, Landplagenbild und zum Tafelbild „Kreuzigung mit Gedräng“ von Conrad Laib mit Christian Brunnthaler
Treffpunkt vor der Domherrenkapelle, Bürgergasse 1
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl: 20 Personen



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK