© Foto Christian Brunnthaler

Foto Christian Brunnthaler

Innenrenovierung

Im Jubiläumsjahr der Diözese Graz-Seckau 2018 werden die Arbeiten ausgesetzt, um 2020 den Innenbereich des Doms in Angriff zu nehmen. Nach derzeitigem Stand der Planung sind dafür fünf große Bereiche vorgesehen. Zunächst sind die Fresken des Doms zu restaurieren. Diese befinden sich sowohl im Kirchenschiff als auch in den Seitenkapellen. Der zweite Bereich betrifft alle Holzeinrichtungen. An den Bänken sind zahlreiche Sanierungsarbeiten durchzuführen. Man braucht nur ein wenig unter die Auflagenflächen zu blicken, um dies erkennen zu können. Die Vielzahl der Altäre und der Beichtstühle im rückwärtigen Bereich des Doms sind punktuell zu restaurieren.

Ein wesentlicher Bereich ist jener der Architektur – Gewölbe, Säulen, Wände usw. An diesen sind Reinigungsarbeiten von Nöten. Die großen Wand und Gewölbeflächen müssen neu gefärbelt werden. In diesen Bereich fallen auch manche Steinarbeiten. Eine Neugestaltung des Altarraumes ist nicht vorgesehen.

Meist versteckt und für das freie Auge nicht sichtbar sind die Elektroinstallationen, die einer gründlichen Überarbeitung bedürfen. Damit verbunden ist die Neukonzeption der Beleuchtung. Im Sinne der Schöpfungsverantwortung, die ein Grundprinzip aller durchzuführenden Arbeiten ist, ist die Ausleuchtung des Domes neu zu konzipieren und die Umstellung auf energiesparende LED-Lampen durchzuführen.

Die Renovierung der Domorgel stellt einen sehr kostenintensiven Bereich dar. Geschulte Hörerinnen und Hörer wissen, dass die Königin der Musik einer gründlichen Reinigung zugeführt werden muss. Zudem ist auch die Technik umzubauen.

CB





Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK